07.02.2018L 29: Instandsetzung der Eberswalder Straße in Oderberg

Wie bereits Ende 2017 mitgeteilt, hat der Landesbetrieb Straßenwesen die Instandsetzung der L 29 zwischen Oderberg und Liepe ausgeschrieben.
Der Zuschlag wurde erteilt. Vergangene Woche fand die Baualaufberatung statt. Die STRABAG Neuenhagen wird für rund 3,6 Millionen Euro die Landesstraße instand setzen und dauerhaft die Tragfähigkeit der Straße sichern.
Ab 20.02.2018 wird die Straße voll gesperrt. Bis Ende Februar werden Bäume gefällt und ein Buswendeplatz gebaut. Ab 1. März beginnt der eigentliche Ausbau der Straße.

Der Anfang der Baustrecke liegt in Höhe der Eberswalder Chausse 23, das Bauende wird an Abzweig Pimpinellenberg liegen. Die Straße hat erhebliche Tragfähigkeitsschäden, die durch drückendes Wasser verursacht werden. In diesem Bereich musste die Straße bereits für den Verkehr lastbeschränkt und mit einer Ampelanlage geregelt werden.

Zur Sicherung der Straße wird in Abschnitt Pimpinellenberg bis Höhe Seeblick eine Spundwand entlang der Straße gesetzt werden,. Daran wird sich eine Bohrpfahlwand anschließen. Bergseitig wird eine 117 Meter lange Gabionenwand zur Abfangung des Hanges hergestellt. Alle Ver- und Entsorgungsleitungen auf der Bösschungsseite zum Kanal müssen umverlegt werden. Im Anschluss an diese Arbeiten wird die Landstraße erneuert.

Die Ausbaulänge beträgt insgesamt rund 550 m. Insgesamt werden 290 m Spundwand, 210 m Bohrpfahlwand und 117 m Gabionenwand hergestellt. Die Straße wird 6,00 m breit und erhält eine geschlossene Straßenentwässerung. Auf der Bohrpfahlwand befindet sich ein 1,30 m breiter Gehweg. Die Baumaßnahme gehört zum P 100 Programm der Landesregierung.

Auf Grund der Verhältnisse vor Ort, der Bautechnologie und der Unfallverhütungsvorschriften der Bauberufsgenossenschaften ist eine Vollsperrung der Straße notwendig. Für Fußgänger wird ein Notgehweg entlang der Baustelle eingerichtet.

Die Bauarbeiten werden bis Ende des Jahres 2018 dauern.

Die Umleitung für den Fahrzeugverkehr wird über Bad Freienwalde - Hohenfinow - Niederfinow - Liepe führen. Andere Straßen und Wege sind nicht geeignet, den Umleitungsverkehr der L 29 aufzunehmen.

Die Barnimer Busgesellschaft wird die Buslinie 916 (Eberswalde - Oderberg) nur bis zur neu eingerichteten Buswendeschleife/Haltestelle Oderberg Stadtrand fahren lassen. Die Linie 914 wird den Baustellenbereich über Bad Freienwalde umfahren und die Haltestelle Oderberg, Stadtmitte anfahren.

Der Landesbetrieb Straßenwesen bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner die Sperrung der L 29 in Oderberg bei den eigenen Planungen zu berücksichtigen.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte