03.07.2018Staugefährdete Autobahnabschnitte im Land Brandenburg während der Sommerferien (Zeitraum 05.07.2018 – 18.08.2018)

1. A 2 – Autobahn in Richtung Magdeburg und Hannover

Die Richtungsfahrbahn in Richtung Berlin wird zwischen den Anschlussstellen Brandenburg und Wollin - km 15 bis km 20 – erneuert; es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung (4+0-Verkehrsführung); max. zul. Geschwindigkeit 80 km/h (bis 30.10.18)

Die Richtungsfahrbahn in Richtung Hannover wird zwischen den Anschlussstellen Wollin und Ziesar - km 31 bis km 39 – erneuert; es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung (4+0-Verkehrsführung); max. zul. Geschwindigkeit 80 km/h  (bis 26.10.18)

2. A 9 – Autobahn in Richtung Leipzig und München

  • Bereich der AS Brück - km 24 bis km 15 – Erneuerung der linken Richtungsfahrbahn (Richtung Berlin); max. zul. Geschwindigkeit 80 km/h; es stehen zwei Fahrstreifen je Richtungsfahrbahn zur Verfügung (2s+2-Verkehrsführung) (bis 27.07.18)
  • Bereich der AS Klein Marzehns bis Landesgrenze - km 39 bis km 45 – Erneuerung der rechten Rich-tungsfahrbahn (Richtung München); max. zul. Geschwindigkeit 80 km/h; es stehen zwei Fahrstreifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn zur Verfügung (4+0-Verkehrsführung) (bis 21.09.18)

3. A 10 – Berliner Ring

  • Nördlicher Berliner Ring, zwischen den AD‘en Havelland und Pankow; Grund: Hohe Verkehrsbelastung;
    zusätzlich: Beginn des sechsstreifigen Ausbaus in diesem Bereich
    (ÖPP-Projekt der Havellandautobahn GmbH)
  • Nördlicher Berliner Ring, Bereich zwischen den AD‘en Pankow und Barnim; Grund: Baustellenführung im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus; max. zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen über eine Länge von ca. 4.000 m beträgt 60 bzw. 80 km/h, zwei Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung
  • Östlicher Berliner Ring, Bereich zwischen den Anschlussstellen Berlin-Hohenschönhausen und Berlin-Marzahn; Grund: Fahrbahnsanierung der linken Richtungsfahrbahn (Richtung AD Barnim); max. zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen über eine Länge von ca. 8.000 m beträgt 80 km/h, zwei Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung (4+0-Verkehrsführung) (bis 20.07.18)
  • Östlicher Berliner Ring, Mühlenfließbrücke - km 21 bis km 23 – Tragfähigkeitsschäden auf der rechten Richtungsfahrbahn (Richtung AD Spreeau); max. zul. Geschwindigkeit 80 km/h; es stehen zwei statt drei Fahrstreifen zur Verfügung (Verkehrseinschränkung bis Oktober 2018)
  • Südöstlicher Berliner Ring, Bereich westlich des AD Spreeau; Grund: Fahrbahnsanierung der linken Richtungsfahrbahn (Richtung AD Spreeau) und des Übergangs zur A 12; max. zulässige Geschwindig-keit über eine Länge von ca. 1.600 m beträgt 60 km/h, zwei Fahrstreifen stehen zur Verfügung, auf der Tangente zur A 12 nur ein Fahrstreifen (09.07. bis 31.07.18)
  • Südlicher Berliner Ring, zwischen den Anschlussstellen Rangsdorf und Ludwigsfelde-West - km 65 bis km 77 – Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der südlichen Richtungsfahrbahn (Richtung Schönefelder Kreuz); max. zul. Geschwindigkeit 80 km/h; auf einer Richtungsfahrbahn stehen zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung (4+0-Verkehrsführung) (bis Mitte August 2018)
  • Südlicher Berliner Ring, Bereich zwischen den AD‘en Nuthetal und Potsdam; Grund: Baustellen-Verkehrsführung wegen des achtstreifigen Ausbaus (DEGES); die max. zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen über eine Länge von ca. 10 km beträgt 60 km/h; drei Fahrstreifen pro Richtung stehen zur Verfügung
  • Westlicher Berliner Ring, Bereich zwischen den AS Potsdam-Nord und Phöben; Grund: Rückbau der Baustellen-Verkehrsführung; max. zulässige Geschwindigkeit in beiden Richtungen über eine Länge von ca. 8 km beträgt 60 km/h, nur ein Fahrstreifen je Richtungsfahrbahn (bis 13.07.2018)

4. A 11 – Autobahn in Richtung Prenzlau und Polen

  • Bereich zwischen AD Barnim und AS Finowfurt wegen hoher Verkehrsbelastung

5. A 12 – Autobahn in Richtung Frankfurt (Oder) und Polen

  • Fortsetzung des grundhaften Ausbaus zwischen km 6 und km 13,5; zwei eingeschränkte Fahrsteifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn (4+0-Verkehrsführung) und zul. Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h über ca. 7,5 km in beiden Richtungen (bis Ende September 2018)
  • Fahrbahnerneuerung auf der Richtungsfahrbahn in Richtung Bundesgrenze zwischen km 35 und km 41; zwei eingeschränkte Fahrstreifen je Richtung (zunächst 3+1-, später 4+0-Verkehrsführung) und zul. Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h über ca. 6 km (bis Anfang Oktober 2018)
  • Erneuerung der Fahrbahnübergänge an der Oderbrücke im Zuge der A 12 zwischen km 56 und km 58; nur ein Fahrsteifen in Richtung AD Spreeau, zwei Fahrstreifen in Richtung Bundesgrenze (3+0-Verkehrsführung); zul. Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h über ca. 2 km in beiden Richtungen (bis 20.07.18)

6. A 13 – Autobahn in Richtung Dresden und Cottbus

  • Erneuerung der rechten Richtungsfahrbahn (Richtung Dresden) von km 20 bis km 29 (zwischen den AS Groß Köris und Batuth/Mark); 3+1-Verkehrsführung und zul. Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h über ca. 9 km (bis Mitte August 2018)
  • Erneuerung der rechten Richtungsfahrbahn zwischen km 45,5 und km 51 (zwischen den AS Freiwalde und Duben); zwei eingeschränkte Fahrsteifen je Richtung auf einer Richtungsfahrbahn (4+0-Verkehrsführung) und zul. Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h über ca. 5,5 km (bis Ende August 2018)

7. A 15 – Autobahn in Richtung Cottbus und Polen

  • Brückenbauarbeiten zwischen den AS Boblitz und Vetschau; über eine Länge von ca. 1.000 m steht in Richtung AD Spreewald nur ein Fahrstreifen zur Verfügung; zul. Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h (bis Mitte Juli 2018)
  • Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der rechten Richtungsfahrbahn (Richtung Bundesgrenze) von km 13,5 bis km 29 (zwischen den AS Vetschau und Cottbus-West); über eine Länge von ca. 15 km steht in Richtung Bundesgrenze nur ein Fahrstreifen zur Verfügung; zul. Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h
  • Fahrbahnsanierungsarbeiten auf der rechten Richtungsfahrbahn (Richtung Bundesgrenze) von km 33 bis km 44 (im Bereich der AS Cottbus-Süd bis Roggosen); über eine Länge von ca. 11 km steht in beiden Richtungen nur je ein Fahrstreifen zur Verfügung (0+2-Verkehrsführung); zul. Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h (bis Ende September 2018)

8. A 24 – Autobahn in Richtung Hamburg und Ostsee

  • Bereich zwischen den AD‘en Havelland und Wittstock/Dosse; Grund: hohe Verkehrsbelastung
    zusätzlich: Beginn des sechsstreifigen Ausbaus zwischen AD Havelland und AS Neuruppin (ÖPP-Projekt der Havellandautobahn GmbH)
  • Brückenbauarbeiten zwischen AS Herzsprung und AD Wittstock/Dosse; über eine Länge von ca. 700 m stehen in beiden Richtungen jeweils zwei eingeschränkte Fahrstreifen zur Verfügung; zul. Höchstge-schwindigkeit beträgt 80 km/h (bis Ende Oktober 2018)
  • Fertigstellung der Deckenerneuerung auf der linken Richtungsfahrbahn (Richtung Hamburg) von km 183 bis km 190 (südlich der AS Herzsprung), anschließender Rückbau der Verkehrsführung – über ca. 7 km stehen zwei eingeschränkte Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung; zul. Höchstgeschwindigkeit beträgt 80 km/h (bis Mitte Juli 2018)

9. A 114 – Autobahnzubringer vom AD Pankow in Richtung Berlin

  • Brückenbauarbeiten am AD Pankow: es steht nur ein Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung (2+0-Verkehrsführung); zul. Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h über ca. 700 m (bis Ende Juni 2019)

10. A 115 – Autobahnzubringer vom AD Nuthetal in Richtung Potsdam und Berlin

  • Umbau der Fahrbahn-Entwässerung zwischen AS Saarmund und AS Potsdam-Drewitz (km 3 bis km 6); es stehen zwei statt drei Fahrstreifen je Richtung über eine Länge von jeweils ca. 2 km zur Verfügung (2+2-Verkehrsführung); zul. Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h (bis Ende Juni 2019)

Gesperrte Anschlussstellen:


  • A 9, AS Klein Marzehns, Auf- und Abfahrt in Richtung München (vom 16. – 30.07.2018)
  • A 10, AS Ludwigsfelde-Ost, Auffahrt in Richtung FF(O)/Dresden (vom 04. – 11.07.2018)
  • A 10, AS Ferch, Auf- und Abfahrt in Richtung AD Nuthetal (vom 05.07. – 31.08.2018)
  • A 13, AS Teupitz, Auf- und Abfahrt in Richtung Dresden (noch bis 10.07.2018)
  • A 15, AS Roggosen, Auf- und Abfahrt in Richtung Forst/Bundesgrenze (noch bis 29.09.2018)

Aktuelle Informationen zu weiteren Baustellen in den Ländern Brandenburg und Berlin finden Sie unter www.ls.brandenburg.de (z. B. http://www.ls.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.278688.de)

Detaillierte Informationen zum achtstreifigen Ausbau auf dem südlichen Berliner Ring finden Sie hier:
http://www.deges.de/Projekte/Bundesfern-und-Landesstrassenprojekte/in-Brandenburg/A-10-Berliner-Ring-VDE-Nr.-11/A-10-Berliner-Ring-VDE-Nr.-11-8-streifige-Erweiterung-K318.htm

Informationen zum Baufortschritt im Rahmen des ÖPP-Projekts „Havellandautobahn“ finden Sie hier:
https://www.havellandautobahn.de/

Weitere Informationen zu Baustellen oder staugefährdeten Bereichen in Mecklenburg-Vorpommern finden Sie unter http://strassenbauverwaltung.mvnet.de

Bitte beachten sie in diesem Zusammenhang auch die nachfolgende Information der DEGES zu den Verkehrseinschränkungen auf der A 19 im Zusammenhang mit den Baumaßnahmen an der Petersdorfer Brücke:

A 19: Staugefahr wegen Bauarbeiten an der Petersdorfer Brücke / Umfahrungs-Empfehlung

Auf Grund von Bauarbeiten an der Brücke über den Petersdorfer See kann es in Zeiten mit hohem Verkehrs-aufkommen zwischen den Anschlussstellen Röbel und Malchow zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kommen.
Autofahrer aus Berlin und Brandenburg können diesen Bereich großräumig über die A 24 und weiter über die A 14 und die A 20 umfahren oder über die A 11 und die A 20 anreisen.
 
Die DEGES plant und baut als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter, den Bund und zwölf Bundesländer. Im Auftrag des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern realisiert die DEGES u.a. den Neubau der Petersdorfer Brücke im Zuge der A 19.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte