13.04.2018B 167: Deckenerneuerung in der Ortsdurchfahrt Liebenwalde

Der Landesbetrieb Straßenwesen hat die Erhaltung der B 167 in der Ortsdurchfahrt Liebenwalde bis zur Kreuzung mit der L 213 ausgeschrieben. Die Fahrbahn der Bundesstraße muss dringend erneuert werden. Durch Risse in der Fahrbahn und ausgefrorene Pflasterfugen kann eindringendes Wasser und ständige Frost-Tausalzwechsel zu einer tiefgreifenden Schädigung der Straße führen.

Um dieses Szenario zu vermeiden, werden die Deckschichten der Fahrbahn einer Straße regelmäßig erneuert. Mitte der 90-er Jahre wurde letztmalig die Ortsdurchfahrt ausgebaut. Eine Erneuerung der Deckschicht und die Besetitigung von Schadstellen sind deshalb dringend geboten.

Bis Ende April 2018 können interessierte Baufirmen ein Angebot für die ausgeschriebene Leistung abgeben.

Nach Wertung der Angebote und Vergabe der Bauleistung wird voraussichtlich ab 01.06. mit der Fahrbahninstandsetzung begonnen. Die Arbeiten dauern bis Ende August an.

In der Zeit vom 05.07. bis 13.07 wird die Kreuzung der B 167 mit der L 21 (Ernst-Thälmann-Str., Zehdenicker Str., Berliner Str.) voll gesperrt. In dieser Zeit wird die Kreuzung instandgesetzt.

Anschließend erhält der östliche Teil der Bundesstraße in Liebenwalde eine neue Deckschicht.

Zwischen Kreuzung B 167/L 21 und der L 213 befinden sich 4 Brückenbauwerke. Auf diesen wird die Fahrbahn ausgetauscht und Gussasphalt eingebracht.

Des Weiteren wird auf einer Länge von rund 3.500 m die Deckschicht abegfräst und durch eine neue Asphaltschicht ersetzt. Tragfähigkeitsschäden im Bereich des Marktplatzes werden tiefgründig beseitigt. Im Bereich der Thürenbrücke werden beidseits Bordabsenkungen hergestellt, damit später Radfahrer sicher auf und vom Gehweg auf die Straße fahren können.

Die Bundesstraße hat in der Ortsdruchfahrt eine durchschnittliche Breite von 6,50 m, außerorts eine Breite von 7,50 m. Mit diesen Fahrbreiten ist es nicht möglich, die Straße halbseitig zu erneuern. Die Restfahrbahnbreite von 3, 75 wird noch durch Arbeits- und Sicherheitsbereiche sowie Platz für Leitbaken und Markierung eingeschränkt. Letztendlich steht eine Fahrbahnbreite von unter 2,50 m zur Verfügung.

Zur sicheren Verkehrsführung und zum Schutz der Baurbeiter ist jedoch eine Fahrbahnbreite von 3,00 m notwendig. Erinnert sei in diesem Zusammehnhang, dass sehr viele LKW auf der Bundesstraße fahren.

Für den Fahrzeugverkehr werden Umleitungen ausgeschildert.

Bei Vollsperrung der Kreuzung B 167/L 21 (Bauabschnitt 2) werden Fahrzeuge weiträumig über die L 100 Wandlitz, B 273 Oranienburg, B 96 bis Nassenheide und L 213 zur B 167, Falkenthal, B 109 nach Zehdenick umgeleitet.

Die Umleitung für die Vollsperrung der B 167 östlich der Kreuzung B 167/L 21 erfolgt über die L 100 Wandlitz, B 273 Wensickendorf und L 21 nach Liebenwalde. Die Umleitung der Vollsperrung der B 167 westlich der Kreuzung erfolgt über die B 109 Falkenthal nach Zehdenick.

Nach Zuschlagserteilung wird der Landesbetrieb rechtzeitig die genauen Zeitpunkte der Verkehrseinschränkungen bekanntgeben und über die Erreichbarkeit der Grundstücke informieren.

Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer und Einwohner der Stadt Liebenwalde, die angekündigten Verkehrseinschränkungen während der Instandsetzung der Bundesstraße 167 bei ihren eigenen Planungen zur berücksichtigen und sich auf die geänderten Verkehrsverhältnisse einzustellen.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte