02.07.2018B 158a: Deckenerneuerung von der Brücke in Hohenwutzen bis zur Kreuzung Neuenhagen

Am 09.07. beginnen die Bauarbeiten mit dem Herrichten der Hohenwutzener Chaussee von der B 158a bis zur Einmündung Fährweg auf einer Länge von ca. 600 m, die als Umleitungsstrecke für die eigentliche Baumaßnahme auf der B 158a im o. g. Bereich dienen soll.

Die Länge der Baustrecke auf der B 158a beträgt 3.801 m.

Die Bauleistungen umfassen die Bauarbeiten in den Ortsdurchfahrten Hohenwutzen und Altglietzen, an der freien Strecke zwischen den Ortschaften sowie an der freien Strecke vom Ortsausgang Altglietzen bis zur Ampelkreuzung Richtung Neuenhagen/Bad Freienwalde, außerdem die Erneuerung der Deckschicht auf der Grenzbrücke Hohenwutzen.

Die Baumaßnahme verfolgt das Ziel, eine ausgeglichene Gradiente mit Ausgleich der im Straßenraum befindlichen Absackungen und einem entwässerungstechnisch und fahrtechnisch funktionierenden Quergefälle herzustellen.  
Die vorhandene Asphaltoberfläche weist zum Teil Netzrisse sowie diverse Flickstellen auf. Alle Schachtdeckel in der Straße werden ersetzt.
Als Voraussetzung für die Erneuerung der B 158a muss die Hohenwutzener Chausseestraße vom Fährweg bis zum Friedhofsweg im Vorfeld ertüchtigt werden.

Die Baumaßnahme wird in 3 Teilabschnitten unter Vollsperrung der B 158a ausgeführt. Eine halbseitige Bauweise zur Aufrechterhaltung des Verkehrs ist auf Grund der für den Verkehr verbleibenden zu geringen Fahrbahnrestbreite ausgeschlossen. Die Fußgänger und der Radverkehr können sowohl den neben der B 158a befindlichen gemeinsamen Geh- und Radweg nutzen, als auch die Gehwege der Grenzbrücke bei deren Sperrung für den KFZ-Verkehr passieren.

Für die im Verkehrssicherungsabschnitt 1 geplanten Arbeiten ist in Hohenwutzen eine Umleitung von und nach Hohensaaten über den „Fährweg“ und die „Dorfstraße“ ausgeschildert.
Weiterhin ist vorgesehen, in den Verkehrssicherungsabschnitten 2 und 3 den Verkehr von und nach Hohenwutzen ab dem KP B 158/B 158a/L 28 über B 158 – Oderberg – Neuendorf – L 282 – L 283 – Hohensaaten umzuleiten. Für die geänderten Verkehrsströme am KP B 158/B 158a/L 28 wird die stationäre LSA umprogrammiert.
Im VSA 2 wird mit Sperrung des Teilabschnittes zwischen dem KP B 158/B 158a/L 28 bis zur Ortslage Altglietzen der Verkehr nach Altglietzen mit in die Umleitungsführung einbezogen.

Bei der ebenfalls im Verkehrssicherungsabschnitt 2 vorgesehenen zeitweisen Sperrung der Grenzbrücke in Hohenwutzen für den gesamten Fahrzeugverkehr wird eine Umleitung zum Grenzübergang Schwedt ausgeschildert. Für Besucher des Polenmarktes Hohenwutzen, die aus Richtung Berlin anreisen, werden im Zuge der Bundesstraße 158 bereits vor dem Berliner Ring an der Anschlussstelle Berlin-Hohenschönhausen sowie vor dem Kreisverkehrsplatz in Tiefensee Hinweistafeln errichtet, die auf die Sperrung des Grenzüberganges für KFZ hinweisen. Auch auf die Möglichkeit des Passierens der Grenzbrücke Hohenwutzen durch Fußgänger und Radfahrer wird hingewiesen.

Nach Abschluss der Arbeiten auf der Oderbrücke wird diese wieder für den öffentlichen Verkehr freigegeben. Hierzu wird die Umleitungsführung insbesondere in Neuendorf am KP B 158/L 282 so angepasst, dass der Verkehr von und nach Polen nun über Hohensaaten geführt wird.

Im VSA 3 wird den Anwohnern von Altglietzen die Zufahrt über den KP B 158/B 158a/L 28 ermöglicht. Für Falschfahrer wird in dieser Bauphase in der Ortslage Altglietzen an der Zufahrt zum Parkplatz des Imbisses „Zur Satteltasche“ nochmals auf die eingeschränkte Zufahrtsmöglichkeit hingewiesen.

Die Abschnittseinteilung berücksichtigt die ständige Erreichbarkeit der OL Altglietzen und Hohenwutzen sowie die Zufahrt nach Polen bei geöffneter Grenzbrücke. Vorrang hat im VSA 2 die Erneuerung der Deckschicht auf der Oderbrücke (Grenzbrücke). Den Fußgängern und Radfahrern wird das Passieren der Brücke ermöglicht.
Der Zeitraum für die Brückensperrung wird auf Grund der Bedeutung für den Grenzverkehr auf das technologisch erforderliche Mindestmaß beschränkt. Auch wenn die weiteren Arbeiten im VSA 2  noch nicht abgeschlossen sind, wird die Oderbrücke sobald als möglich für den Fahrzeugverkehr freigegeben und die Umleitung entsprechend angepasst.

In der Zeit vom 16.07. bis 28.07. besteht die Vollsperrung der Oderbrücke, die Baumaßnahme auf der Straße soll bis spätestens zum 17.08. beendet sein.

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte