19.07.2018L 77n: Neubau von Stahnsdorf bis zur L 40

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg beabsichtigt den Bau der neuen Landesstraße L 77n. Das Land Brandenburg will damit erreichen, dass der Verkehr gebündelt aus Kleinmachnow, Stahnsdorf und Teltow die L 40 bzw. in Gegenrichtung erreicht. Hierdurch werden die Ortslagen Stahnsdorf und Teltow  vom überregionalen Verkehr entlastet und die Verkehrsströme in der Region vorteilhafter verteilt. Auch die Anbindung der Gewerbegebiete Quermathe/Grüner Weg und GREEN Park an die L 40, die B 101 bzw.   an die BAB 10 kann dadurch verbessert werden.

Die geplante Trasse der L 77n beginnt an der Gemeindestraße „Ruhlsdorfer Straße“ in Stahnsdorf (ca. 300 m östlich des Knotenpunktes Stahnsdorfer Hof). Von dort verläuft sie in südöstlicher Richtung, quert die S-Bahn-Trasse (Freihaltetrasse) und  verläuft  westlich des Gemeindeweges  „Grüner Weg“ bis an die Südspitze des Gewerbegebietes „Quermathe/Grüner Weg“. Danach schwenkt die Trasse vom Grünen Weg ab und verläuft in südliche Richtung bis zur L 40. Die L 77n wird mit der L 40 verknüpft. Das dazu erforderliche Brückenbauwerk im Bereich der L 40 befindet sich bereits im Bau. Die Bauleistungen umfassen den Bau der L 77n mit ca. 3,5 km Strecke, den Bau von fünf Knotenpunkten, von gemeinsamen Geh-/Radwegen sowie die Anpassung bzw. der Neubau von Straßenanbindungen und von Wirtschaftswegen.

Die Arbeiten finden ab November 2018 zeitgleich mit dem bereits begonnenen grundhaften Umbau der Potsdamer Allee – Bäkedamm, des Landkreises Potsdam-Mittelmark statt. Für die Arbeiten sind  Sperrungen notwendig. Die Verkehrsumleitungen beider Maßnahmen überlagern sich am Knotenpunkt K 6960 Wilhelm-Külz-Straße – Bäkedamm/L 77 Lindenstraße - Zehlendorfer Damm/Ruhlsdorfer Straße („Stahnsdorfer Hof“). Die Umleitungsstrecke für die Vollsperrung der Ruhlsdorfer Straße erfolgt ab November 2018  in beiden Richtungen über die Iserstraße (K 6901) – Potsdamer Straße bzw. umgekehrt. Die Ruhlsdorfer Straße wird zwischen der L 77 (Lindenstraße) und Mühlenstraße in Richtung Ruhlsdorf zur Einbahnstraße. Außerdem werden zur verkehrlichen Entlastung großräumig verkehrslenkende Hinweistafeln auf der BAB A 115, der B 101, der L 40 sowie auf weiteren verkehrlich bedeutsamen Straßen aufgestellt. Weitere Arbeiten finden nördlich der L 40 überwiegend in freiem Baufeld statt. Der Enzianweg wird im Baufeldbereich für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt.

Die Baumaßnahme ist eine Gemeinschaftsmaßnahme des Landes Brandenburg (Landesbetrieb Straßenwesen) und der Gemeinde Stahnsdorf.

Die Bauarbeiten beginnen im November 2018 und werden im November 2019 abgeschlossen sein.

Der Landesbetrieb wird die Pressestellen zeitnah über Einschränken im Verkehrsraum informieren. Alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner werden um erhöhte Aufmerk-samkeit sowie um Verständnis für die Beeinträchtigungen während der Bauzeit gebeten.



Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte