21.06.2019Feierlicher Spatenstich für die Ortsdurchfahrt Briesen, Landesstraße L 38

Spatenstich Briesen Rede Herr Heyne Vorstand Betrieb und Verkehr © LS

Am 21. Juni 2019 nahmen die Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Frau Kathrin Schneider, gemeinsam mit dem Vorstand Betrieb und Verkehr des Landesbetriebs Straßenwesen, Herrn Thomas Heyne, feierlich den ersten symbolischen Spatenstich für die Sanierung der Falkenberger Straße in der Ortsdurchfahrt Briesen im Landkreis Oder-Spree vor.


Die Baumaßnahme ist Teil des 100-Millionen-Euro-Sanierungsprogramms für Ortsdurchfahrten an Landesstraßen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse, Lebensqualität und der Verkehrssicherheit in den Kommunen.


Drei Monate wird auf einer Länge von 530 Meter die Landesstraße saniert. Die Fahrbahn wird mit vollgebundenem Oberbau hergestellt und zum Schutz der Lindenbäume soll die Fahrbahn auf 5,5 bis 6 Meter verbreitert werden. Um die Geschwindigkeit zu dämpfen, entsteht zudem eine Ortseingangsinsel. Neben einem 2,10 Meter breiten Gehweg wird auch ein auf 520 Meter Länge geschlossener Regenwasserkanal mit Auslauf in das „Briesener Mühlenfließ“ gebaut.


Da der Bauraum für eine halbseitige Bauweise unter Beachtung der Verkehrs- und Arbeitssicherheit nicht gegeben ist, müssen die Bauarbeiten unter Vollsperrung stattfinden.


Die Gesamtkosten belaufen sich auf 550.000 Euro, davon trägt das Land Brandenburg 455.000 Euro und die Gemeinde Briesen 95.000 Euro.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Dr. Cornelia Mitschka
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Dienststätte Stolpe
    Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Medien
    Stolpe, An der Autobahn A 111
    16540 Hohen Neuendorf
    Tel.: 03302 804-1666
    E-Mail: Cornelia.Mitschka@LS.Brandenburg.de