30.10.2019Feierliche Verkehrsfreigabe des ersten Teilabschnittes der Bundesstraße B 87 in Lübben (Spreewald)

Verkehrsfreigabe B 87 Lübben © LS

Gemeinsam mit der Bundestagsabgeordneten, Jana Schimke, gab die Staatssekretärin des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung, Ines Jesse, am 30. Oktober 2019 feierlich den ersten Teilabschnitt der Bundesstraße B 87 in Lübben für den Verkehr frei.

Auf einer Länge von 350 Meter erfolgte der Ausbau der Bundesstraße von der Brücke bis zum Parkplatz am Schloss/ Höhe Landratsamt. Zusätzlich wurden zwei Mittelinseln für den stark frequentierenden Fußgängerverkehr im Bereich des Touristischen Zentrums und des Schlosses geschaffen sowie neue gemeinsame Geh- und Radwege. Das anfallende Regenwasser der Fahrbahn wird über Abläufe in einem neuen Kanal gesammelt und über ein Auslaufbauwerk in den Schlangengraben abgeleitet. Im Auftrag der Stadtentwässerung Lübben (Spreewald) wurde zusätzlich ein neuer Schmutzwasserkanal verlegt.

Die Gesamtbaukosten lagen bei 1,6 Millionen Euro. Der Bund hat sich mit 900.000 Euro an den Kosten beteiligt, die Stadt Lübben hat 700.000 Euro investiert.

Der weitere Ausbau  der Ortsdurchfahrt des Bundesstraße B 87 ist in Vorbereitung. Der voraussichtliche Baubeginn für den Bau der Brücke über den Umflutkanal ist für 2020 geplant. Die Baumaßnahme wurde zum überwiegenden Teil unter Aufrechterhaltung des Kfz- und Busverkehrs durchgeführt. Die großräumige Umleitung des LKW- Verkehrs erfolgte über  die Bundesstraße B 179 und der Landesstraße L 71. Die Umleitungsstrecke Landesstraße L 71 wurde im Sommer 2018 im Vorfeld durch den Landesbetrieb instand gesetzt.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Dr. Cornelia Mitschka
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Dienststätte Stolpe
    Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit und Medien
    Stolpe, An der Autobahn A 111
    16540 Hohen Neuendorf
    Tel.: 03302 804-1666
    E-Mail: Cornelia.Mitschka@LS.Brandenburg.de