24.01.2020A 11: grundhafter Ausbau von km 86 bis km 89 in Richtung Stettin und von km 89 bis km 82,3 in Richtung Berlin - aktuelle Informationen zum weiteren Bauablauf

Die A 11 wird seit dem 04.03.2019 zwischen dem AD Kreuz Uckermark und der Anschlussstelle Schmölln grundhaft erneuert.

2019 fanden die Arbeiten auf der rechten Richtungsfahrbahn (Fahrbahn Richtung Stettin) von km 85,950 bis km 87,300 statt.
Des Weiteren wurden die Rastanlage Randowbruch-Süd und die Brücken BW 36 und BW 38 (Teilbauwerke der rechten Richtungsfahrbahn) neu hergestellt.

Die Verkehrsfreigabe der zurzeit noch gesperrten rechten Richtungsfahrbahn erfolgt in mehreren Phasen.
In der ersten Phase wird die Richtungsfahrbahn in Richtung Stettin bis zum km 87,300 mit einem Fahrstreifen für den öffentlichen Verkehr freigegeben.
Dafür ist die Autobahn in beiden Fahrtrichtungen an 3 Tagen voll gesperrt, um die Verkehrssicherungseinrichtungen umzubauen.

Die Vollsperrung dauert vom 28.01.2020 bis zum 30.01.2020, jeweils in der Zeit von 9.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Die großräumige Umleitungsführung wird entsprechend beschildert.
(siehe hier: https://www.ls.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.657735.de)

Nach Fertigstellung der Arbeiten an den Verkehrssicherungseinrichtungen wird der Verkehr auf jeder Richtungsfahrbahn, d. h. in Fahrtrichtung Berlin und in Fahrtrichtung Stettin, einstreifig geführt.

In der nächsten Verkehrsphase ab der 7. KW 2020 wird die Fahrbahn Richtung Berlin ebenfalls auf die erneuerte rechte Richtungsfahrbahn überführt, so dass der gesamte öffentliche Verkehr im Bereich bis km 87,300 auf der neuen Fahrbahn fahren kann.

Danach wird die linke Richtungsfahrbahn gesperrt und grundhaft erneuert. Bestandteil der Erneuerung der linken Richtungsfahrbahn sind der Neubau der Rastanlage Randowbruch-Nord und die Erneuerung der Brücken BW 36 und 38 (Teilbauwerke der linken Richtungsfahrbahn).

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Steffen Streu
    Pressesprecher
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Betriebssitz Hoppegarten
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
    Tel.: 03342 249-1098
    Mobil: 0171 5663128
    E-Mail: steffen.streu@ls.brandenburg.de