24.04.2020A 10, östlicher Berliner Ring: Erhaltungsmaßnahme zwischen Erkner und Rüdersdorf in Richtung AD Barnim

In dieser Woche konnten die vorbereitenden Arbeiten für die geplante Erhaltungsmaßnahme auf dem östlichen Berliner Ring von km 28,8 bis km 23,5 vorfristig abgeschlossen werden. Dazu gehörten die Herstellung eines hochstandfesten Banketts am rechten Außenrand der westlichen Richtungsfahrbahn, die Herstellung von Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten sowie Anpassungen von Fahrzeugrückhaltesystemen.

Die Erhaltungsmaßnahme selbst wird von Mai bis Ende September ausgeführt und hat das Ziel, die AKR-Schäden in diesem Bereich der Autobahn zu beseitigen.

Bis zum 28.04.2020 wird nun die 4+0-Verkehrsführung auf der Richtungsfahrbahn in Richtung AD Spreeau zwischen den Anschlussstellen Rüdersdorf und Erkner eingerichtet sein, d. h. es stehen dann jeweils nur zwei statt drei Fahrstreifen pro Richtung über eine Länge von ca. 8 km und mit einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h zur Verfügung.

Vom 28.04.2020 bis 30.09.2020 wird auch die Auffahrt der AS Erkner in Richtung AD Barnim für den Verkehr  gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt im Zuge der U 21 über die AS Berlin-Hellersdorf.

Während der Bauarbeiten auf der östlichen Richtungsfahrbahn kommt jeweils eine Stauwarnanlage für beide Fahrtrichtungen zum Einsatz.

Wir bitten um Beachtung und Verständnis.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Steffen Streu
    Pressesprecher
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Betriebssitz Hoppegarten
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
    Tel.: 03342 249-1098
    Mobil: 0171 5663128
    E-Mail: steffen.streu@ls.brandenburg.de