14.07.2020B 169: Sanierung der OD in Prösen beginnt

In Prösen (Elbe-Elster) werden die Verkehrsverhältnisse in den kommenden Jahren verbessert. Dafür haben der Landesbetrieb Straßenwesen und die Gemeinde Röderland den grundhaften Ausbau der B 169 einschließlich  der Gehwege in Auftrag gegeben. Gebaut wird zunächst vom Bereich des Bahnübergangs an der Alten Elsterwerdaer Straße in Prösen bis einschließlich der Einmündung der Großenhainer Straße. Am Montag (27.07.2020) beginnen hier die Bauarbeiten und sollen noch in diesem Jahr beendet werden.

In diesem Bereich werden auch die Straßenentwässerungsleitungen erneuert und an die Vorfluten im Kotschkaer Weg und im Schmiedeweg (Floßkanal) angebunden. Der Wasser-  und Abwasserverband Elsterwerda erneuert gleichzeitig  die Trinkwasserleitungen.

Im Frühjahr 2021 werden die Bauarbeiten fortgesetzt. Dann ist die Deckenerneuerung der Riesaer Straße (B 169) zwischen Frauenhainer Weg bis einschließlich des Knotenpunktes B 169/L 59 geplant. Anschließend wird mit der Fahrbahnsanierung zwischen der Großenhainer Straße und der Hauptstraße begonnen. Sie werden voraussichtlich bis zum Jahresende 2021 dauern. Im Jahr 2022 startet die Fahrbahnerneuerung zwischen der Hauptstraße und dem Frauenhainer Weg in zwei Bauabschnitten.

Für die gesamte Bauzeit ab Montag (27.07.2020) bis November 2022 werden folgende Umleitungsstrecken ausgeschildert: 

  • B 169 aus Richtung Riesa/Gröditz (Sachsen) über die Staatsstraße S 90 zur B 101 nach Elsterwerda.
  • Der Pkw-Verkehr aus Richtung Elsterwerda über die B 101, die L 59 und K 6205 zur B 169 nach Gröditz/Riesa bzw. umgekehrt
  • Der LKW-Verkehr führt über die B 101, die S 90 zur B 169 nach Gröditz /Riesa, bzw. umgekehrt
  • L 59 aus Richtung Stolzenhain an der Röder - Pkw-Verkehr über die L 59 und K 6205 zur B 101 (Wainsdorf) - Lkw-Verkehr über die B 169 nach Gröditz und S 90 weiter bis zur B 101 bzw. umgekehrt

Für die Einschränkungen bitten der Landesbetrieb Straßenwesen, die Gemeinde Röderland sowie der Wasser- und Abwasserverband Elsterwerda die Anlieger*innen, die Gewerbetreibenden und die Verkehrsteilnehmer*innen um Verständnis.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Steffen Streu
    Pressesprecher
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Betriebssitz Hoppegarten
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
    Tel.: 03342 249-1098
    Mobil: 0171 5663128
    E-Mail: steffen.streu@ls.brandenburg.de