07.08.2020Finsterwalde: 30 neu gepflanzte Linden mutwillig mit Motorsäge beschädigt und zerstört

Im Zusammenhang mit einem Neubauvorhaben im Zuge der Bundesstraße 96 in Finsterwalde (Elbe-Elster) hatte der Landesbetrieb Straßenwesen 103 Linden neu gepflanzt. 30 davon sind in dieser Woche mit einer Motorsäge angesägt, teilweise auch völlig abgesägt worden. Die Bäume können damit nicht mehr am Leben erhalten werden. Der öffentlichen Hand ist ein Schaden von etwa 30 Tsd. Euro entstanden. Der Landesbetrieb Straßenwesen wird diesen Vandalismusschaden bei der örtlichen Polizei zur Anzeige bringen.

Die Bäume wurden im Rahmen eines Kompensationsprojektes gepflanzt, das im Zusammenhang mit den Bauarbeiten zur Verlegung des Bahnübergangs an der B 96 erstellt worden war.  Ziel des Konzeptes ist, die Attraktivität der Stadt für die Bürger*innen und die Gäste mit der Neupflanzung einer Allee zu erhöhen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Wann die Bäume nachgepflanzt werden können ist noch offen.

Sachdienliche Hinweise zur Ermittlung der oder des Täter/s können der Polizei gegeben werden.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Steffen Streu
    Pressesprecher
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Betriebssitz Hoppegarten
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
    Tel.: 03342 249-1098
    Mobil: 0171 5663128
    E-Mail: steffen.streu@ls.brandenburg.de