03.09.2020Wichtige Lücke wird geschlossen: Radwegbau Saarmund-Philippsthal beginnt

Der Landesbetrieb Straßenwesen verbessert in diesem Jahr die Verkehrsverhältnisse für Radfahrer*innen in der Region Stahnsdorf-Nuthetal-Michendorf (Potsdam-Mittelmark) deutlich. Bereits im Bau sind die Radwege von Saarmund nach Langerwisch und nach Rehbrücke. Jetzt geht es weiter mit dem Radweg Saarmund- Philippsthal. Am kommenden Montag (07.09.2020) beginnt die Vorbereitung für das Vorhaben im Zuge der Landesstraße (L) 77. Auf diesem Abschnitt  wird vor allem die Verkehrssicherheit für Schulkinder erhöht, die im Einzugsbereich Philippsthal, Nudow, Schenkenhorst und Saarmund unterwegs sind.

Gebaut wird auf einer Länge von 1,8 km zwischen der Bahnbrücke in Saarmund und dem Ortseingang Philippsthal sowie zwischen dem Ortsausgang Philippsthal und dem Kreisverkehr an der L 79. Geplant ist ebenfalls der Bau von drei Verkehrsinseln im Zuge der L 77 an der Bahnbrücke, dem Ortseingang und dem Ortsausgang in Philippsthal. Für die Querung des Radweges über das Stöckerfließ ist eine Brücke erforderlich. Die Gesamtbaukosten liegen bei etwa 2,7 Millionen Euro.

Die Rodungsarbeiten beginnen am kommenden Montag. Dann wird der  Verkehr auf der L 77 abschnittsweise auf einen Fahrstreifen eingeengt und mit einer Ampelanlage geregelt. Ab Anfang November beginnen die Arbeiten an den Verkehrsinseln. Dazu wird die Ortsdurchfahrt Philippsthal gesperrt. Der genaue Termin wird später bekanntgegeben. 

Für die Zeit der Vollsperrung führt eine Umleitung von Saarmund über die L 78 zur Anschlussstelle der Autobahn A 115 Saarmund, weiter Richtung Berlin bis zur Anschlussstelle Potsdam-Drewitz, über die L 79 und L 77 nach Philippsthal oder nach Güterfelde und Stahnsdorf bzw. umgekehrt. Die Durchfahrt für den Busverkehr und die Einsatzfahrzeuge von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten wird jederzeit gewährleistet, ebenso die Erreichbarkeit der Grundstücke. Im Juni kommenden Jahres sollen die Bauarbeiten beendet sein.

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Steffen Streu
    Pressesprecher
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Betriebssitz Hoppegarten
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
    Tel.: 03342 249-1098
    Mobil: 0171 5663128
    E-Mail: steffen.streu@ls.brandenburg.de