22.09.2020Freigabe des neuen Kreisverkehrs – Einen Monat früher fertig als geplant

Der Knotenpunkt der Landesstraßen (L) 49 und L 54 in Vetschau ist jetzt deutlich verkehrssicherer als zuvor: In einem Jahr und sieben Monaten – und damit vier Wochen früher als geplant – wurde aus einer ampelgesteuerten Kreuzung ein neuer Kreisverkehr. Heute  hat der Landesbetrieb Straßenwesen die Freigabe erteilt.  

Möglich wurde die vorzeitige Beendigung der umfangreichen Bauarbeiten durch eine gute Planung und ein effizientes Baustellenmanagement aller Beteiligten. Während der Bauzeit wurden die Sperrzeiten im Bereich des Knotenpunktes so kurz wie möglich gehalten, insofern waren die verkehrssicherungs-technischen Bedingungen eine große Herausforderung.

Sicherer wurde der Verkehrsbereich auch für Fußgänger*innen, denn auch die Gehwege wurden neu gebaut. Darüber hinaus sind zwei neue Bushaltestellen entstanden. Ein neuer Mitfahrerparkplatz mit 27 Stellplätzen erleichtert die Bildung von Fahrgemeinschaften für Pendler*innen. Außerdem wurden auch Regenwasserkanäle und Abwasserreinigungs-anlagen errichtet.

Der Kreisverkehr, die Sanierung der Zu- und Abfahrten der Landesstraßen, die Gehwege und der Mitfahrerparkplatz wurden in vier Bauphasen errichtet.  Der erste Spatenstich wurde am 1. März 2019 gesetzt. Die Baulänge betrug 730 Meter. Die Gesamtkosten liegen bei 3,4 Mio. Euro: Knapp 2,6 Mio. Euro aus  Landesmitteln,  446 Tsd. Euro aus dem Landesprogramm zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Kommunen, 258 Tsd. Euro investierte die Stadt Vetschau. Den Bau des Mitfahrerparkplatzes finanzierte der Bund mit 131 Tsd. Euro.

  • Banddurchschnitt

Auswahl

Jahr
Rubrik


Aktuelle Stellenangebote

Illustration Jobs


Ihre Pressekontakte

  • Steffen Streu
    Pressesprecher
    Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg
    Betriebssitz Hoppegarten
    Lindenallee 51
    15366 Hoppegarten
    Tel.: 03342 249-1098
    Mobil: 0171 5663128
    E-Mail: steffen.streu@ls.brandenburg.de