Toolbar-Menü
Hauptmenü

Zuständigkeit für die Autobahnen in Brandenburg

Brücken – Neubau der Autobahn A113
Neubau der Autobahn A113 © LS
Brücken – Neubau der Autobahn A113
Neubau der Autobahn A113
© LS

Die Autobahn GmbH des Bundes hat Aufgaben des Landesbetriebs Straßenwesen übernommen

Am 1. Januar 2021 hat die Autobahn GmbH des Bundes die Finanzierung, die Planung, den Bau, die Erhaltung und den Betrieb der 13.000 km Autobahnen in Deutschland übernommen, davon mehr als 800 km im Land Brandenburg. Etwa 600 Mitarbeiter:innen des Landesbetriebs haben den Arbeitgeber gewechselt und stehen künftig im Dienst der Gesellschaft. Darunter sind die Beschäftigten der Autobahnmeistereien, Planer:innen, Ingenieur:innen und Beschäftigte in der Verwaltung. Sie arbeiten künftig auf dem Gebiet der Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Nordost. Neben Brandenburg gehören dazu auch die Länder Berlin und Mecklenburg Vorpommern.

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg wird sich, wie bisher, um die Planung, den Bau, die Erhaltung und den Betrieb der etwa 2700 km Bundesstraßen und fast 5700 km Landesstraßen kümmern. Für die Aufgaben im Bereich der Bundesstraßen stellt der Bund weiterhin Mittel zur Verfügung, das Land finanziert Ausbau, Erhalt und Betrieb der Landesstraßen.

Weitere Informationen zur Autobahn GmbH des Bundes finden Sie hier: https://www.autobahn.de/nordost/

Für einen Teil des Autobahnnetzes gilt eine Besonderheit. Die Strecke auf den Autobahnen A 10 Nördlicher Berliner Ring und A 24 vom Dreieck Pankow bis zur Anschlussstelle Neuruppin wird in Öffentlich-Privater Partnerschaft von der Havellandautobahn GmbH & Co. KG betrieben. Informationen dazu finden Sie hier: https://havellandautobahn.de/

Das Baustelleninformationssystem für Brandenburg und Berlin verzeichnet, wie bisher, die aktuellen Baustellen auf allen Straßen des Landes:

Am 1. Januar 2021 hat die Autobahn GmbH des Bundes die Finanzierung, die Planung, den Bau, die Erhaltung und den Betrieb der 13.000 km Autobahnen in Deutschland übernommen, davon mehr als 800 km im Land Brandenburg. Etwa 600 Mitarbeiter:innen des Landesbetriebs haben den Arbeitgeber gewechselt und stehen künftig im Dienst der Gesellschaft. Darunter sind die Beschäftigten der Autobahnmeistereien, Planer:innen, Ingenieur:innen und Beschäftigte in der Verwaltung. Sie arbeiten künftig auf dem Gebiet der Autobahn GmbH des Bundes – Niederlassung Nordost. Neben Brandenburg gehören dazu auch die Länder Berlin und Mecklenburg Vorpommern.

Der Landesbetrieb Straßenwesen Brandenburg wird sich, wie bisher, um die Planung, den Bau, die Erhaltung und den Betrieb der etwa 2700 km Bundesstraßen und fast 5700 km Landesstraßen kümmern. Für die Aufgaben im Bereich der Bundesstraßen stellt der Bund weiterhin Mittel zur Verfügung, das Land finanziert Ausbau, Erhalt und Betrieb der Landesstraßen.

Weitere Informationen zur Autobahn GmbH des Bundes finden Sie hier: https://www.autobahn.de/nordost/

Für einen Teil des Autobahnnetzes gilt eine Besonderheit. Die Strecke auf den Autobahnen A 10 Nördlicher Berliner Ring und A 24 vom Dreieck Pankow bis zur Anschlussstelle Neuruppin wird in Öffentlich-Privater Partnerschaft von der Havellandautobahn GmbH & Co. KG betrieben. Informationen dazu finden Sie hier: https://havellandautobahn.de/

Das Baustelleninformationssystem für Brandenburg und Berlin verzeichnet, wie bisher, die aktuellen Baustellen auf allen Straßen des Landes: