Toolbar-Menü
Hauptmenü

09.05.2022

Vollsperrung der B 246 in Gräbendorf

Die letzte Phase der Bauarbeiten an der Bundesstraße B 246 in Gräbendorf (Dahme Spreewald) hat begonnen. Vorausgesetzt die Witterung spielt mit, wird die Straße am Montag, 30.05.2022, für die Asphaltierung vollgesperrt. Für Anfang Juni ist die Freigabe geplant. Die Bauarbeiten hatten sich verzögert, unter anderem, weil es während der halbseitigen Sperrung zu Schäden durch Kraftfahrzeuge in bereits sanierten Baubereichen gekommen war, die beseitigt werden mussten.

Die Busse des Öffentlichen Personennahverkehrs können bis 8:00 Uhr am 30.05.2022 durchfahren. In den Tagen danach, sind die Busse wieder regulär unterwegs. Weitere Informationen gibt es auf den Seiten der Regionalen Verkehrsgesellschaft Dahme Spreewald mbH: https://www.rvs-lds.de/startseite.html und an den Haltestellen. Alle, die zu Fuß oder mit dem Rad unterwegs sind, können die Baustelle auf dem Geh- und Radweg passieren. 

Während der Vollsperrung wird die Asphaltdeckschicht in voller Breite hergestellt. Auch die Einrichtung der Fugen stehen auf dem Bauplan. 

Im Ortsausgangsbereich Gräbendorf war im Februar mit dem Abbruch der Fahrbahn und Borde begonnen worden. Das Ziel ist die Verbesserung der Kurvenverhältnisse auf der Bundesstraße. Die Umleitung für die Vollsperrung führt über Senzig, Königs Wusterhausen, die B 179 und die B 246 bzw. umgekehrt.