Toolbar-Menü
Hauptmenü

22.06.2022

Fahrbahnsanierung und Radwegbau: Einschränkungen zwischen Plaue und Neubensdorf

Am kommenden Montag beginnt die Herstellung von Baustraßen und die Einrichtung der Baustelle zwischen Plaue und Neubensdorf im Zuge der Bundesstraße B 1. Geplant ist, die Fahrbahn zu sanieren und einen Radweg zu bauen. Voraussichtlich Mitte November 2023 werden die Arbeiten beendet sein.

Die Baustrecke beginnt aus Genthin kommend in Fahrtrichtung Brandenburg ca. 100 m vor Auffahrt Landesstraße L 96, das Bauende liegt ca. 250 m hinter der Tankstelle Sprint in Plaue. Die Fahrbahn wird auf einer Länge von ca. 5,2 km erneuert, das schließt die Erneuerung der Zu- und Abfahrten zur B 1 mit ein.

Zunächst werden die Knotenpunkte bis Ende September saniert. Dies betrifft die Kreuzung B1 / Herrenhölzer Weg in Neubensdorf und die Kreuzung B1 / Wusterwitzer Straße in Woltersdorf. Die B 1 wird zunächst halbseitig gesperrt, der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt.

Ab Anfang Oktober geht es, auch bei halbseitiger Sperrung, mit dem Bau einer Bushaltestelle in Neubensdorf und einer Radwegquerung mit Mittelinsel auf der B 1 vor dem Ortseingang Plaue weiter.

Der erste Vollsperrungsabschnitt wird voraussichtlich Anfang des Jahres 2023 eingerichtet, die Termine stehen dafür noch nicht fest. Der Abschnitt reicht von der Karl-Marx-Straße / Genthiner Straße in Neubensdorf bis zum Ortsausgang Richtung Plaue.